Verhütung mit Spiralen

Wie für alle Verhütungsmethoden gilt auch für Spiralen, dass vor der Entscheidung für eine Methode ein ausführliches Beratungsgespräch mit der Frauenärztin erfolgen muss. Wenn alle Aspekte, Wünsche der Frau und medizinische Gesichtspunkte, besprochen und berücksichtigt werden, dann ist die Chance am größten, dass "frau" mit ihrer Wahl langfristig zufrieden ist.

Hormonspirale

  • Sehr niedrige Hormonbelastung für den Körper

  • Natürlicher Hormonzyklus bleibt erhalten

  • Sicherste reversible Verhütungsmethode

  • Östrogenfrei

  • Verminderung der Periodenblutung

  • Langzeitverhütung für bis zu 6 Jahre

  • In 3 verschiedenen Dosierungen verfügbar

Zur Therapie bei übermäßig starker Periodenblutung zugelassen

Prinzipiell für alle Altersgruppen geeignet

Kupferspirale

  • Hormonfreie Verhütung

  • Natürlicher Zyklus bleibt erhalten

  • Verschiedene Größen verfügbar

  • Auch für junge Frauen geeignet

  • Verstärkung der Periodenblutung möglich

  • Langzeitverhütung für bis zu 5 Jahre

 

Wir empfehlen eine Kontrolle mit Ultraschall zur Überprüfung des korrekten Sitzes der Spirale mindestens einmal im Jahr im Rahmen der Krebsvorsorge

Notfallverhütung

Die Kupferspirale kann zur Notfallverhütung bis zu 5 Tage nach ungeschütztem Verkehr zur Verhinderung einer Schwangerschaft eingesetzt werden. 

Image by Reproductive Health Supplies Co
20210204_093236.jpg

Einlage einer Spirale:

Bei der Einlage in die Gebärmutter befindet sich die Spirale in einem schmalen Führungsröhrchen, dass durch den Muttermund geführt wird.

Wird das Führungsröhrchen aus der Gebärmutter entfernt, entfalten sich die Ärmchen der Spirale.  

Im Gespräch erklären wir Ihnen ausführlich den Ablauf und klären, ob die Methode für Sie geeignet ist.

20210204_093226.jpg
Mirena_IntraUterine_System (1).jpg